Alternative Reise – mit dem Autoreisezug nach Italien

Wissensaustausch und Tipps für Familien

Alternative Reise – mit dem Autoreisezug nach Italien

27. August 2019 Familienglück Unterwegs 0

Warum der Autoreisezug?

In den letzten Jahren waren wir mit unseren Kindern stets mit dem Auto im Urlaub, dabei war uns eine nicht zu lange Anreise immer sehr wichtig. Länger als 4 Stunden am Stück im Auto unterwegs – geht gar nicht…
Heuer wollten wir erstmals wieder etwas weiter weg. Jeder hat im Urlaub so seine Vorlieben, aber uns ist es wichtig einen Mix aus Sightseeing, Entspannung (am Besten am Meer) und Action zu haben.
Jeden Tag in der Sonne zu “braten” kommt genauso wenig in Frage, wie ein durchgeplanter Sightseeing-Ausflug 😉 Das war uns schon ohne Kinder wichtig…
Heuer wollten wir irgendwie auch nicht mehr mit dem Auto anreisen und fliegen kommt für uns im Moment auch noch nicht in Frage. Kompliziert? Unlösbar – kein Auto, kein Flieger > am Besten zu Hause bleiben…

Nach langen Überlegungen, wohin uns die Reise nun führen soll, haben wir uns für die “Toskana” entschieden. Die ÖBB bieten mit dem Nightjet auch einen Auto-Nachtreisezug nach Livorno an – Perfekt! Irgendwie hatten wir anfangs bedenken, ob ein Autoreisezug wirklich für mehr Entspannung sorgt. Doch wir wollten es unbedingt mit unseren zwei Zugfans ausprobieren.

Unsere Erfahrungen mit dem Auto-Nachtreisezug

Ende Juli war es dann soweit. Unser Abenteuer begann am Autoverladebahnhof in Wien. Da der Zug erst abends abfährt, haben wir den Tag in Wien verbracht. Damit hatten wir einen tollen ersten Urlaubstag – im Tierpark Schönbrunn.

Die Verladung des Autos auf den Zug ist sehr unkompliziert – in maximal einer halben Stunde ist das Auto “eingecheckt” und auf dem Anhänger verladen. Damit waren wir schon mal positiv überrascht 🙂

Etwas mehr als eine Stunde dauert es dann noch bis der Zug abfährt. Zeit für eine Abendjause, den Nightjet und das eigene Abteil erkunden. Als Familie bietet es sich an, im Schlaf- oder Liegewagen einen eigenen Abteil zu buchen, damit ist sichergestellt, dass keine fremde Person mit im Abteil schläft und man seine Privatspäre genießen kann. Uns war das dann doch wichtig…

Als der Zug abgefahren ist, hat sich die Aufregung bei den Kindern und uns ein wenig gelegt. Die Züge sind mit Gemeinschafts-WCs und Waschräumen ausgestattet. Im Schlaf- oder Liegeabteil befinden sich bis zu 6 Betten. Das Fenster kann fast ganz abgedunkelt, die Türe fest verschlossen und ebenso verdunkelt werden. Mit den wirklich sehr freundlichen Zugbegleitern wird noch eine Frühstückszeit vereinbart und schon hat man seine Ruhe für die ganze Nacht. Wir wissen nicht, ob es immer so ist, aber die Lautstärke der Nachbarabteile hat sich in Grenzen gehalten und war angenehm. Kann natürlich auch anders sein, denn die Wände zwischen den Abeilungen scheinen doch recht dünn zu sein.

Die Nacht selbst war, wie soll man sagen – in Ordung. Unsere Jungs haben TOP geschlafen und wir Erwachsene ganz OK 😉 Ganz ehrlich, es ist halt nicht so ruhig wie zuhause, aber man kann sich sehr gut ausruhen und schläft recht gut. Auf jeden Fall ist man um ein vielfaches besser ausgeruht als nach einer 8 stündigen Autofahrt 🙂 – OHNE STAU noch dazu…

Das Abladen des Autos in Livorno war genauso unkompliziert wie das Beladen. Nach einer halben Stunde hat man das Auto – und der Urlaub kann in aller Entpannung beginnen!!!

Alles in allem würden wir den Autoreisezug allen weiterempfehlen. Gründe gibt´s viele: entspannte Anreise, umweltfreundlich, unkompliziert, kein Stau.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.